Deckel gegen Polio

500 Schraubverschlüsse für ein Leben ohne Polio

Foto privat

Mitarbeiter der Asklepios Paulinen Klinik unterstützen ungewöhnliche Sammelaktion

Wiesbaden, 17. Juli 2017. Einer nicht alltäglichen Sammelaktion haben sich Mitarbeiter der Asklepios Paulinen Klinik (APK) angeschlossen: sie sammeln Plastikschraubverschlüsse für einen guten Zweck. Für den Gegenwert von 500 Schraubverschlüssen kann ein Kind in einem Entwicklungsland gegen Polio geimpft werden. Angestoßen hat das Projekt Sarah Freund, Gesundheitsmanagerin an der APK.

 "Ich bin durch eine Kollegin auf das Projekt gestoßen und fand die Idee, durch das Sammeln von Plastikverschlüssen Hilfsprojekte in Entwicklungsländern zu finanzieren, super. Zum einen wird in die Gesundheitsvorsorge von Drittewelt-Ländern investiert, zum anderen wird durch die Wiederverwertung der Verschlüsse auch noch etwas für den Umweltschutz getan," so Sarah Freund. 

Bisher haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik mehr als 111.000 Deckel gesammelt. Damit lassen sich 222 Polio-Schluckimpfungen finanzieren. Das Prinzip ist ganz einfach: Von einer der Sammelstellen gehen die Deckel weiter zu einer Lagerstelle. Dort werden die Deckel zwischengelagert, bis eine größere Menge für den Verkauf an ein Unternehmen der Abfallwirtschaft zur Verfügung steht. Die gesamte Sammel-Logistik und den Verkauf der Kunststoffdeckel an den Verwerter organisiert der Verein „Deckel drauf e.V.“

Mehr zum Projekt gibt es im Internet unter www.deckel-gegen-polio.de.

PR-AGENTUR, IDEENGEBER & RHEINGAU-EXPERTEN

PR Profitable

Markt 4 · 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau
Fon 06723 913 76 74 · E-Mail l.malethon(at)pr-profitable.de

Bleiben Sie Up-To-Date

Sie finden uns auch auf Facebook und XING ...