Asklepios Klinik Langen und Kreis Offenbach schließen Kooperation zur Beratung junger Familien

Schwangere und junge Familien im ersten Jahr bei Bedarf nicht alleine lassen

Asklepios Klinik Langen ist eine Kooperation mit dem Kreis Offenbach eingegangen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht dabei die Beratung werdender Mütter und junger Familien, die Fragen rund um die Schwangerschaft, Geburt, Säuglingspflege und vieles mehr haben. Die Elternsprechstunden finden wöchentlich für drei Stunden im Elternzentrum der Asklepios Klinik Langen statt.

Gemeinsam bieten Klinik und Kreis ein leicht wahrzunehmendes Beratungs- und Hilfsangebot in Form von wöchentlich stattfindenden Sprechstunden für frisch gebackene Eltern an. Ziel ist es dabei, Schwangere und Familien zu unterstützen, die z.B. sehr jung sind, oder bereits mehrere Kinder im Kleinkindalter haben, oder auch erkrankte oder entwicklungsverzögerte Kinder haben und die nun mit der Versorgung eines Säuglings überfordert sein könnten.

Die kostenlosen Eltern-Sprechstunden finden bereits seit dem 17.10. jeden Mittwoch von 11:30 -14.30Uhr im Elternzentrum der Asklepios Klinik Langen statt. Sie werden von erfahrenen Familienhebammen und Familien-Kinderkrankenschwestern der Frühen Hilfen des Kreises Offenbach durchgeführt. „Dieses Projekt, das vom Kreis gefördert wird“, erklärt Sozialdezernent Carsten Müller, „trägt dazu bei, jungen Müttern rechtzeitig zur Seite zu stehen. Da ist die Sprechstunde eine gute Ergänzung.“  „Die  von uns eingesetzten Hebammen sind alle sehr erfahren, sie beantworten gerne alle Fragen rund um die Themen Säuglingsernährung, Entwicklungsförderung, Gesundheitsvorsorge oder dem richtigen Verhalten bei Schrei- und Schlafproblemen. Auch können sie versiert Auskunft über weitere Hilfs- und Unterstützungsangebote des Kreises oder der Gemeinden geben", sagt Dorothee Berg, Koordinatorin der Familienhebammen für den Fachdienst Jugend und Familie des Kreises Offenbach.

Sollte das einmalige Sprechstundengespräch als nicht ausreichend empfunden werden, kann die Familienhebamme die Familie erneut in die Sprechstunde bestellen oder aber bis zu zwei Hausbesuche vereinbaren, die auch dann von ihr selber durchgeführt werden. Benötigt eine Familie darüber hinaus Beratungen und Hilfe, kann sogar eine dauerhafte Betreuung durch die „Frühen Hilfen“ übernommen werden. "Mit dem neuen Beratungsangebot wollen wir Familien unterstützen, die vor und nach der Geburt eines Kindes einer besonderen Belastung ausgesetzt sein könnten. Dabei liegt es uns am Herzen, ihnen die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen, bevor eine Überforderung stattfindet.", sagt Jan Voigt, Geschäftsführer der Asklepios Klinik Langen. Die Sprechstunden stehen grundsätzlich allen Schwangeren und jungen Familien offen. Darüber hinaus informiert die geburtshilfliche Abteilung der Asklepios Klinik Langen die von ihr behandelten Schwangeren, die ggf. besonders von einer Beratung profitieren könnten und macht diese auf das Angebot aktiv aufmerksam.

PR-AGENTUR, IDEENGEBER & RHEINGAU-EXPERTEN

PR Profitable

Markt 4 · 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau
Fon 06723 913 76 74 · E-Mail l.malethon(at)pr-profitable.de

Bleiben Sie Up-To-Date

Sie finden uns auch auf Facebook und XING ...