Neue Behandlungsmethode bei Nagel-Pilz - Hightech-Laser hilft schnell und sicher

Wiesbaden, 18. Januar 2013. Mit einem neuen medizinischen Laser lassen sich jetzt Nagel-Pilzerkrankungen schmerzarm und ohne Nebenwirkungen behandeln. Die langwierige medikamentöse Therapie entfällt.

Zur Behandlung von Nagelpilz setzt der Hautarzt Dr. Henrik Witt am Asklepios Gesundheitszentrum AGZ einen Diodenlaser ein. Der Laser durchdringt die Nagelplatte und erreicht das infizierte Nagelbett. Durch die Laserstrahlung wird nur das infizierte Gewebe erwärmt und dabei zerstört, der Nagel selbst oder die angrenzende Haut werden dabei nicht verletzt. „Die Behandlung ist schmerzarm und dauert für alle 10 Fußnägel nicht länger als 15 Minuten“, sagt Dr. Witt.

Je nach Stärke und Ausprägung des Pilzes sind bis zu drei Therapie-Sitzungen im Abstand von vier bis sechs Wochen notwendig. Die Heilungsrate liegt bei 70 bis 80 Prozent.  Bei einer medikamentösen Behandlung liegt die Heilungsrate bei nur 50 Prozent, und oft kommt es zu Nebenwirkungen wie Leberwert- und Blutbildveränderungen.

Pressekontakt:  Claudia Hein, Verwaltungsleiterin AGZ, Tel. 0611-847-2008  

PR-AGENTUR, IDEENGEBER & RHEINGAU-EXPERTEN

PR Profitable

Markt 4 · 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau
Fon 06723 913 76 74 · E-Mail l.malethon(at)pr-profitable.de

Bleiben Sie Up-To-Date

Sie finden uns auch auf Facebook und XING ...