Qualifizierte Entgiftung an der Asklepios Klinik für Psychische Gesundheit Langen

Professionelle Hilfe bei Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit

Bei der so genannten qualifizierten Entgiftung handelt es sich um eine über den körperlichen Substanzentzug hinausgehende Behandlung. Da die dauerhafte Einnahme von Suchtmitteln wie Alkohol oder Beruhigungsmitteln zur körperlichen Abhängigkeit führen kann, kommt es häufig beim Weglassen der Suchtmittel zu Entzugssymptomen. Im Rahmen der qualifizierten Entgiftung werden diese engmaschig überwacht und, wenn erforderlich, mit entzugslindernden Medikamenten behandelt. Es erfolgt zudem eine Abklärung von vorliegenden körperlichen und psychischen Folge- und Begleiterkrankungen, die gegebenenfalls weiterführender Behandlungsmaßnahmen erfordern.

 Neben der körperlich orientierten Entgiftungsbehandlung beinhaltet eine qualifizierte Entgiftung an der Asklepios Klinik für Psychische Gesundheit Langen zusätzliche Therapieangebote. Sie verfolgen das Ziel, den Betroffenen bei der Wahrnehmung und Bewältigung der psychischen Aspekte der Abhängigkeit zu unterstützen und die dazu erforderlichen nächsten Behandlungsschritte einzuleiten.

Im Rahmen der Behandlung werden verschiedene ärztliche und pflegerische Therapiegruppen angeboten, die zum einen über körperliche Folgeschäden aufklären und zum anderen  suchtspezifische Themen wie den Umgang mit Suchtdruck oder die Entwicklung langfristiger Perspektiven thematisieren. "Mit Hilfe von ergo-, arbeits-, und bewegungstherapeutischen Angeboten wird es den Patienten ermöglicht, die verloren gegangenen Kompetenzen in der strukturierten Alltagsbewältigung wieder zu erlangen", sagt der Chefarzt der Langener Klinik für Psychische Gesundheit, Dr. Stefan Hornung.

Im Fokus der Therapie steht auch der Kontaktaufbau zum regionalen Suchthilfesystem mit dem Ziel, eine weiterführende suchtspezifische Therapie möglichst konkret vorzubereiten. Zu diesem Zweck werden die Betroffenen durch die Sozialberatung der Klinik zu den Behandlungsoptionen beraten und bei der Planung und Beantragung von weiterführenden Behandlungen unterstützt.

Ergänzend stellen sich regionale Suchthilfeeinrichtungen, wie Selbsthilfegruppen und Entwöhnungskliniken, regelmäßig in der Asklepios Klinik für Psychische Gesundheit Langen vor. Das reduziert Hemmschwellen auf Seiten der Patienten und ermöglicht so einen niederschwelligen Zugang zum Hilfesystem.

"Die Voraussetzung für eine Aufnahme zur qualifizierten Entgiftung in unserer Klinik ist eine Alkohol-, oder Medikamentenabhängigkeit bzw. der übermäßige Konsum dieser Substanzen. Sollte der Betroffene zurzeit abstinent leben, aber dennoch Hilfsangebote wünschen, ist die direkte Vorstellung in einer Suchtberatungsstelle sinnvoll", sagt Dr. Hornung. Der Kontakt für ein Erstgespräch ist unter folgender Telefonnummer möglich: 06103-912-4070.

 

Pressekontakt: Philipp Heistermann, Geschäftsführer, Tel. 06103-912-4004

PR-AGENTUR, IDEENGEBER & RHEINGAU-EXPERTEN

PR Profitable

Markt 4 · 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau
Fon 06723 913 76 74 · E-Mail l.malethon(at)pr-profitable.de

Bleiben Sie Up-To-Date

Sie finden uns auch auf Facebook und XING ...